Menü

Die Carlsberg-Stiftungen spenden 12,7 Millionen Euro, um Maßnahmen gegen COVID-19 voranzutreiben

Die Carlsberg Foundation, die New Carlsberg Foundation und die Tuborg Foundation vergeben außerordentliche Zuschüsse an Forscher, Kunstmuseen und die Zivilgesellschaft, um sie in einer Zeit, in der die Gesellschaft durch die COVID-19-Epidemie herausgefordert wird, in ihren wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und menschlichen Bemühungen zu mobilisieren und zu unterstützen.


Die drei Stiftungen der Carlsberg-Familie wollen dazu beitragen, die mit der globalen COVID-19-Epidemie verbundenen Herausforderungen zu mildern. Es liegt in der DNA der Stiftungen, Verantwortung zu übernehmen, wenn Menschen und die Gesellschaft vor ernsthaften Herausforderungen stehen. Insgesamt werden 95 Mio. Dänische Kronen – rund 12,7 Mio. Euro – gespendet.

Der Vorsitzende der Carlsberg Foundation, Prof. Flemming Besenbacher, kommentiert:

„COVID-19 entwickelt sich gerade exponentiell, daher freuen wir uns, dass wir schnell eine Zusammenarbeit zwischen einer Reihe von weltweit führenden Forschern mobilisieren konnten, um zur Lösung der enormen Herausforderungen, vor denen wir stehen, beizutragen. Die Carlsberg-Gründer J.C. und Carl Jacobsen und die Carlsberg Stiftung haben in der Vergangenheit geholfen, wenn es Krisen gab, und wir brauchen jetzt mehr denn je die Wissenschaft, um diese Probleme zu lösen und langfristig zu denken.

 Erfahren Sie mehr über die Spende der Carlsberg Foundation

Medienkontakte

Gerne stehen wir für weitere Medienanfragen zur Verfügung.

Pressesprecherin | Director Corporate Communications & CSR

Dr. Linda Hasselmann

Tel +49 40 38 101 232 Email linda.hasselmann@carlsberg.de