Menü
Banner - Traineegeflüster.jpg

Trainee-Geflüster

Das sagen unsere Trainees Valerie & Jana:

Das Besondere am Trainee-Programm bei Carlsberg:
„Die Begeisterung und Identifikation mit unseren Produkten sind bei jedem hier spürbar. Wir arbeiten für starke Marken und Produkte, die Menschen zusammenbringen. Nicht nur entwickelst du dich in dem Programm weiter, du kannst auch maßgeblich dazu beitragen, die wahrscheinlich besten Biermarken auf dem besten Weg zu den Kunden zu bringen – denn genau darum geht es in jeder Station und bei jeder Aufgabe.“

„Wer kann schon sagen in seinem Trainee Programm auf starken Marken wie Astra, Carlsberg oder Somersby gearbeitet zu haben, für die Mengenplanung aller Produkte verantwortlich oder Ansprechpartnerin von über 100 Handelskunden gewesen zu sein. Von Beginn an habe ich Verantwortung übertragen bekommen – was zum einen herausfordernd, aber gleichzeitig auch ziemlich cool war!

Das kann ich weiterempfehlen:
„Sei initiativ und bestimm dein Programm mit. Nur du weißt, was du noch sehen möchtest und was dich weiterbringt. Natürlich gibt es einen Plan für das Programm, aber du kannst dich immer einbringen und es damit lenken.“

Durchschnittlich alle vier Monate wechselst du die Abteilung und gewinnst so viele Eindrücke in unterschiedlichsten Betriebsfunktionen. Sei neugierig und proaktiv – nutze die Zeit, um die Abteilung kennenzulernen und dir ein Bild von deren Aufgabenstellungen zu machen. Neben den Rotationen in Deutschland kannst du eine weitere in der Zentrale in Kopenhagen zu absolvieren – was ich auf jeden Fall empfehlen kann, da sich die Perspektiven und Aufgaben von denen in Deutschland unterscheiden.

Was für mich die Arbeit bei Carlsberg ausmacht:
„In jeder Station habe ich von Anfang an große Verantwortung übertragen bekommen. Initiative ist bei Carlsberg der Schlüssel zu coolen Projekten. Je mehr Verantwortung man will desto mehr Chance bekommst man sich zu beweisen. Dabei stehen aber immer das Team und die Vorgesetzten hinter einem, sodass man sowohl gefordert als auch gefördert wird.

Definitiv meine Kollegen*innen. Ich weiß das sagen viele, aber es ist wirklich so. Egal auf wen man trifft, alle sind freundlich, hilfsbereit und haben Spaß an ihrem Job. Dadurch herrscht eine super Atmosphäre. Jeder kennt jeden - einschließlich der Geschäftsführung - und das macht Carlsberg ziemlich familiär.

Mein spannendstes Projekt bisher...
„Am herausforderndsten war die Zeit im Außendienst. Dort war ich für über 100 Kunden in meinem eigenen Gebiet verantwortlich. Ziel war es, die Distribution und Sichtbarkeit unserer Produkte im Gebiet zu erhöhen und gleichzeitig ein vertrauensvoller Ansprechpartner für die Kunden zu sein. Die Erfahrungen, die ich da sammeln konnte, helfen mir jetzt auch bei meinen weiteren Stationen weiter.

Alle meine Projekte waren super und haben viel Spaß gemacht, aber ein Projekt war besonders: das Duckstein Kampagnen Shooting. Gemeinsam mit der Agentur die Motive zu definieren, die Models und Location auszuwählen und letztendlich beim Shooting vor Ort mit dabei zu sein, war aufregend. Die fertigen Werbemittel dann mit den neuen Motiven im Markt zu sehen, macht einen stolz und motiviert total.“

Mein Tipp an künftige Bewerber:

Sei offen für Veränderung. Durch den Wechsel zwischen den Abteilungen muss man sich immer auf neue Aufgaben und Herausforderungen einstellen. Sei bereit, alles aus dem Programm und den Möglichkeiten zu ziehen, die sich dir bieten.

Zum Zeitpunkt meiner Bewerbung war ich im Auslandssemester in Japan und unsicher, ob ich mich überhaupt bewerben sollte. Ich konnte nicht einfach zu einem persönlichen Gespräch vorbeikommen, hatte keine Erfahrung im Lebensmitteleinzelhandel oder im Vertrieb. Je mehr ich mich aber mit dem Unternehmen und seinen Marken beschäftigt habe, desto mehr konnte ich mich mit den Werten identifizieren und schickte meine Bewerbung letztendlich doch ab. Und diese Entscheidung habe ich bis heute nicht einmal bereut. Also, trau dich!